Video / Audio


Wer etwas Zeit mitbringt, findet hierumfangreiche Dokumentation zu den uns alle bewegenden Ereignissen um "Covid-19". Auch die früheren Versuche, uns mit "Pandemien" in Angst und Schrecken zu versetzen werdengezeigt. Hier können Sie dsnn besser nachvollziehen, dass es keinen Grund gibt, vor der aktuellen Corona-Komponente der Grippewelle mehr Angst zu haben als die Jahre zuvor.








13.4.202  Ostervideo mit Illustrationen

Hier ein Zwischenbericht zu Ostern mit Daten und Bewertungen. Es geht um die beruhigenden Daten aus dem RKI . Ja, die gab es die ganze Zeit, denn auch im RKI  arbeiten viele gute Wissenschaftler und ich kann mir vorstellen, wie diese jetzt leiden. Es geht aber auch um den erschreckenden Wandel in den Medien und um Interessenkonflikte.



Frontal21 vom 10.3.2020,  danach hatte ich keine Möglichkeit, in einem der öffentlich rechtlichen Medien meine wissenschaftlich begründete Meinung darzustellen. Anschließend habe ich beim zdf -chat Hörerinnen und Hörern Fragen beantwortet. (rechts unten)





Ausschnitt aus dem Film trustWHO der die Faked Pandemic von 2009 darstellt.

Wir können der korrupten WHO und ihren Virologen auch jetzt nicht trauen!

Déjà vu:  Prof. Drosten's Rolle bei der Schweinegrippe von 2009/2010

Hier meine Auswertung der gefälschten Pandemie SCHWEINEGRIPPE 2009/2010



Zwei wichtige Beiträge von Professor Sucharit Bhakdi, dem ich für seinen ruhigen Mut sehr danke.


Ein Beitrag von Professor Sucharit Bhakdi, dem ich für seinen ruhigen Mut sehr danke.



Die begründeten Forderungen von Professor Sucharit Bhakdi an die Bundeskanzlerin


Journalistin als Whistleblower Pflegekraft in NY

Noch ein Audiobeitrag zur Unspezifität des nicht amtlich validierten Tests, von dem doch alles amtliche abhängt.

 


NY - Intensivmediziner schlägt früh Alarm


Interview vom 26.3.2020 vom Radio München, welches  der Journalistin Eva Schmidt eine Rüge der Bayrischen Landeszentrale für neue Medien eingebracht hat.




Hier zwei nette Gespräche über Covid-19 und die Welt mit Stefan M. Seydel aus der Schweiz

vom 22.3.2020 (links) und vom 14.4.2020 (rechts).